3 ultimative Gründe – warum man für seinen Erfolg keine „3-Gründe“-Texte braucht

30 Sep
  1. Es ist egal, was man (online) liest. Man bleibt eh mit seinem Kopf da, wo man sitzend ins Handy oder auf den Bildschirm guckt, weil man gefangen ist im Alltagsgeschäft, in gewohnten Abläufen und erprobten Verhaltensweisen.
  2. So sehr ich Worte auch liebe – Texte anderer machen nicht erfolgreich.
  3. Viele Tipps setzen eine Ausgangssituation voraus, die beim eigenen Unternehmen gar nicht besteht.

Wenn wir eine Sache für unser Unternehmen endlich angehen wollen, sind wir oft unsicher. Wie mache ich das? Wo starte ich? Wie haben das nur die anderen geschafft? Man googelt, man findet Blogs und Posts und kostenfreie eBooks. Wir lesen dies, bleiben an jenem hängen und nehmen uns noch ein drittes oder viertes vor – für morgen, fürs Wochenende, fürs nächste Quartal – dann aber GANZ bestimmt.

Wir sind ALLE so. Sie sind da nicht besonders komisch. Wir suchen alle die Online-Abkürzung ans Ziel.

Die gibt es nicht.

Den Weg zum Erfolg müssen wir als Selbstständiger, Unternehmer, Geschäftsführer selbst auf uns nehmen. Schritt für Schritt. Es beginnt immer damit, dass wir gute Arbeit abliefern und zudem bereit sind, uns neben der Arbeit weiter zu bewegen. Und sei es nur ein bisschen. Dafür sind Vorbilder oder Impulse von außen prima. Doch die Arbeit an der Arbeit und die eigene Weiterentwicklung neben der Arbeit bleiben uns nicht erspart.

blenski_rf_erfolg_klein

Christiane Blenski hat den ROTEN FADEN zu mehr Kunden-Aufmerksamkeit

Manches aber kann man in andere Hände geben – wie zum Beispiel die Weiterentwicklung der Eigenwerbung. Agenturen, Grafiker, Texter oder Konzeptioner wie ich sind eine richtige Hilfe. Es ist anders als beim Sport. Da kann niemand für Sie Kondition aufbauen. Aber wir Werber können für Sie Aufmerksamkeit gewinnen – mit Ideen, Texten und Designs, die genau zu Ihrem Unternehmen, Ihren Zielen, Ihrer Zielgruppe passen.

Nur eines können wir nicht: diese schicke, coole, eindrucksvolle oder witzige Werbung „lebendig“ halten. Den Mut zum Ansprechen der Messebesucher, den müssen Sie aufbringen – selbst wenn wir Ihnen den kreativsten, aufmerksamkeitsstärksten Messestand erschaffen haben. Die Visitenkarte andern in die Hand geben – das müssen Sie bei Netzwerktreffen und Businessabenden selbst tun. Auf Facebook kommentieren, liken und teilen – dafür braucht es Sie, auch wenn Ihre Fanpage längst steht und vielleicht sogar regelmäßig durch Ihren Social-Media-Dienstleister mit neuen Posts versorgt wird.

Es macht also nur dann Sinn, sich einen kreativ-strategischen Kopf an die Seite zu holen, wenn Sie aufhören zu lesen und sich dafür bereit machen, den Erfolgs Ihres Unternehmens nicht nur als fleißiger Arbeiter, sondern auch als „aktiver Eigenwerber“ weiter zu pushen. Das verlangt keine Persönlichkeitsänderung zum Showmaster. Das braucht nur immer wieder einen Schritt auf dem durch Ihren Werbepartner gut vorbereiteten Weg.

Arbeiten wir zusammen, müssen Sie beispielsweise nur konsequent dem ROTEN FADEN folgen, da steht alles drin. Und ich verspreche Ihnen, diesem Weg zu folgen macht viel mehr Spaß, denn Sie können aufhören sich zu verzetteln oder auf die Abzweigung zur „3-Gründe-Abkürzung“ zu warten, die sehr wahrscheinlich nie kommt.

Ihre Christiane Blenski

PS: Und? Wollen Sie ein aktiver Eigenwerber mit ROTEM FADEN sein? Dann ist hier das Ende der Worte erreicht: 0421-2008420

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: