Das Gras da drüben ist … GRÜNER! Nö.

7 Mrz

Geht es Ihnen manchmal so, dass Sie denken: „Das Gras da drüben ist doch viel grüner“? Man schielt auf das andere Business oder auf den Wettbewerb und es kommt einem vor, als liefe es dort wie von alleine, als wäre alles unkomplizierter. Nur man selbst krebst rum, gerät ins Stocken oder muss immer neue Hürden überwinden.

Würden Sie mit dyoung-1508130_1280em Typen von der „anderen Grasseite“ sprechen oder in dessen Kopf sehen, würden Sie vermutlich merken, auch da geht nichts von alleine. Ein Business, das nicht angeschoben werden muss und einen Unternehmer, eine Führungskraft nicht herausfordert, gibt es nicht.

Klar, wie gerne hätte man ein Produkt wie das iPhone. Es wird gekauft, gekauft, gekauft, selbst zu absoluten Fantasiepreisen. Doch was heute wie ein Selbstläufer wirkt,  wurde durch akribische Entwicklung und gezielte Vermarktung zum Mega-Erfolg. Seit 2007 wird es durch Produkt-Verbesserungen und permanente Imagewerbung weit oben im „Muss-ich-haben“-Bewusstsein von uns Käufern gehalten. Wie entsteht eine solche Sichtbarkeit? Durch einfache Werbe-Mechanismen, die man als Basis für die Eigenwerbung nutzen MUSS. Denn was macht Werbung im Grunde? Sie sagt drei Dinge:

1)Hallo – es gibt mich!

2)Aufgepasst – ich bin super!

3)Kauf mich!(Ruf mich an!)

Checken Sie mal Ihre Werbung, ob all das da so konkret (also nicht wortwörtlich natürlich) drin steckt. Gibt es die deutliche (kurze!) Selbst-Vorstellung  von Unternehmen, Leistung oder Produkt? Gibt es die positive(!!!!) Bewertung des eigenen Angebots: „Lecker! Professionell! Unverzichtbar!“ ? Gibt es den klaren Kaufmich-Appell?

Dann folgt der nächste Check: Die Überprüfung des eigenen Tuns! Wenn beispielsweise am Messestand gegenüber so viel mehr los ist, warum kommen die Leute nicht rüber zu mir? Spreche ich sie überhaupt aktiv an? Wenn meine Fanpage keine Likes bekommt, während die Seite des Wettbewerbers boomt – was macht er denn anders? Was können Sie besser machen?

Ich bin mir sicher: Ihr Gras ist saftig-grün, perfekt für den Verkauf und es gibt viele Kunden, die genau Ihr Grün wollen. Also, zeigen Sie sich! Konzentrieren Sie Ihre Kräfte auf die Verbesserung der Selbstdarstellung. Sie müssen wirklich nicht grün werden vor Neid!

Wenn Sie Unterstützung beim Umdenken brauchen: Ich komme gerne mit meinem ROTEN FADEN rüber auf Ihre Wiese!

In diesem Sinne: bis bald im Grünen!

Christiane Blenski

PS: Ja, das „Werbe 1-2-3“ gab es auch schon im letzten Blogbeitrag. Aber derzeit habe ich das Gefühl, ich kann daran gar nicht oft genug erinnern. Es wird immer nach der „Big-Bäng“-Werbeidee gesucht und das „kleine 1×1“ vergessen. Doch genau das ist die Grundlage für jeden Werbe-Erfolg. Darauf baut alles auf – die kleine Anzeige und das große Messekonzept.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: